RIA

RIA 4 - (c) Katharina Gless

Der erste Song, den RIA je geschrieben hat, geht gleich mal in Herz, Kopf und Ohr: “Der schönste Platz der Erde”. Produziert hat ihn Benni Dernhoff, der schon mit Johannes Oerding, Adesse oder Namika zusammengearbeitet hat. Die Stärke von RIA besteht darin, dass der Song beim Hören Zuversicht schenkt, anstatt in Trübsal zu versinken.  Dabei wird deutlich: Der schönste Platz der Erde ist für RIA kein Ort, sondern die Verbundenheit mit anderen. Und selbst, wenn es im Lied ums Vermissen geht, bleibt am Ende doch die Botschaft hängen, dass es die Menschen sind, die ein zu Hause ausmachen. Passend zu ihrem Optimismus nennt RIA ihre Anfang 2021 erscheinende Debüt-EP “Leichter”: “Mit jedem geschriebenen Song fühle ich mich ein Stück leichter. Weil mir jeder einzelne Song hilft, ein bisschen Ballast abzuwerfen und ich feststelle, wie schön die guten Erlebnisse sind.” Und darum geht es ihr. Mit ihrer Frische und ihrer unverstellten Art meint man beim Hören ihrer Musik, RIA sitzt geradewegs neben einem auf dem Sofa im Wohnzimmer, hört zu, tröstet, heitert auf und hat immer die passenden Worte parat. Wie eine gute Freundin eben.

TERMINE

19.07.2021

Cassiopeia Acoustics

Berlin

07.08.2021

Rocken am Brocken

Elend (im Harz)

17.09.2021

Die Hebebühne

Hamburg

19.09.2021

Domplatz (Support für Tim Bendzko)

Magdeburg

Kontakt

Hannes Gärtner